Diese Website verwendet Cookies und Drittinhalte

Auf unserer Website verwenden wir Cookies, die für die Darstellung der Website zwingend erforderlich sind. Mit Klick auf „Auswahl akzeptieren“ werden nur diese Cookies gesetzt. Andere Cookies und Inhalte von Drittanbietern (z.B. YouTube Videos oder Google Maps Karten), werden nur mit Ihrer Zustimmung durch Auswahl oder Klick auf „Alles akzeptieren“ gesetzt. Weitere Einzelheiten erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung, in der Sie Ihre Einwilligung jederzeit widerrufen können.

Umschulung zum/zur Steuerfachangestellten

Steuerfachangestellte

Steuerfachangestellte arbeiten überwiegend in der steuerberatenden und wirtschaftsprüfenden Branche (z. B. bei Steuerberatern, Steuerbevollmächtigten, vereidigten Buchprüfern oder Wirtschaftsprüfern).

Sie erstellen u. a. die monatlichen Buchführungen (ein-schließlich der Lohn- und Gehaltsabrechnungen) und fertigen die Jahresabschlüsse, die Bilanzberichte und die Steuererklärungen an.

Der Mandantenkreis setzt sich dabei aus Unternehmen der verschiedensten Branchen und unterschiedlicher Größenordnung und Struktur zusammen.

Inhalt

Die Umschulung vermittelt folgende Themen:

  • Fachtheorie
    • Steuerwesen
      • Allgemeine Steuerlehre
      • Abgabenordnung
      • Einkommensteuer
      • Umsatzsteuer
      • Gewerbesteuer
      • Körperschaftsteuer
      • Bewertung
    • Wirtschafts- und Sozialkunde
      • Rechtliche Rahmenbedingungen
      • Finanzierung
      • Handelsrecht
      • Volkswirtschaftslehre
    • Finanz- und Rechnungswesen
      • Buchungen im Geschäftsablauf
      • Kostenrechnung
      • Jahresabschluss
  • Fachpraxis
    • Es ist ein Betriebspraktikum über 12 Monate vorgesehen.
  • Abschluss
    • Steuerfachangestellte/-r der Steuerberaterkammer Westfalen-Lippe
    • Zertifikat der DAA

Voraussetzungen für die Teilnahme

Für die Teilnahme an der Umschulung sollten Sie mitbringen:

  • Fachoberschulreife oder
  • Fachhochschulreife oder
  • Abitur.

  • Kaufmännische Kenntnisse bzw. Berufserfahrung sind von Vorteil.

Weiter darf die Aufnahme einer regulären Ausbildung für Sie nicht mehr in Frage kommen, z. B. wenn Sie bereits 24 Jahre oder älter sind.

Fördermöglichkeiten und Kosten

Vorab sollten Sie sich von dem für Sie zuständigen Kostenträger über die Möglichkeit einer finanziellen Förderung informieren lassen. Dies kann sein:

  • Agentur für Arbeit,
  • Jobcenter,
  • Berufsförderungsdienst,
  • Deutsche Rentenversicherung,
  • Berufsgenossenschaften,
  • etc.

Natürlich können Sie Ihre Umschulung auch selber finanzieren. In diesem Fall muss vor dem Start der Umschulung nur die zuständige Kammer zustimmen.

Start der Umschulung

Die Umschulung startet zweimal im Jahr, jeweils Anfang Februar und Anfang Juli.

Unterrichtszeiten

Vollzeit

Von 08:00 Uhr bis 15:30 Uhr.

Dauer

Die Dauer der Umschulung beträgt in Vollzeit 24 Monate.

 

Extras

Während Ihrer Umschulung bieten wir Ihnen weitere Annehmlichkeiten und Vorteile:

  • Für den großen Kaffeedurst haben wir eine kleine Kaffeküche, die Sie mitbenutzen können.
  • Für die Dauer Ihrer Umschulung können Sie kostenlos einen Zugang zu Office 365 und dem dazugehörigen Office Paket bekommen.
  • Individuelles Bewerbungscoaching für die Praktikums- und Stellensuche.