Kontakt
CAD

CAD

CAD (englisch: “computer-aided design” / deutsch: „rechnerunterstütztes Konstruieren“) bezeichnet die EDV-unterstützte Konstruktion.

CAD-Software kommt in den verschiedensten Branchen zum Einsatz, dabei gibt es für die unterschiedlichen Anwendungsbereiche und ihre speziellen Anforderungen adäquate Softwarelösungen. Von der Planung, über die Konstruktion bis zur Visualisierung werden Häuser, Landschaften, Kleidung, Autos, Toaster und viele andere Artikel des täglichen Lebens mit CAD-Software entwickelt.

Wir haben für Sie die passende CAD-Software im Angebot. Sowohl für den Bereich Bauwesen und Architektur, als auch für Maschinen-, Apparate-, Anlagen-, sowie Werkzeug- und Formenbau.

Auch eine Weiterbildung zur CAD-Fachkraft für die Fachrichtung Bauwesen (AutoCAD 2D und AutoCAD 3D) oder für die Fachrichtung Maschinenbau (Inventor und SolidWorks) mit Prüfung vor der Handwerkskammer ist möglich.

Dieses Seminar befasst sich mit dem vektororientierten CAD-Zeichenprogramm AutoCAD von Autodesk®. Es wurde ursprünglich für das Erstellen von technischen Zeichnungen (2D) entwickelt. In unserer AutoCAD Weiterbildung lernen Sie, wie Sie mit der Software Grundlagen für die Gebäudetechnik in allen architektonischen Details planen und konstruieren bzw. Zeichnungen dafür in 2D anfertigen.

 

Inhalte

  • Einrichten der Benutzeroberfläche
  • Konstruktion im Modellbereich mit Koordinaten und wahren Längen
  • Koordinatensysteme, Benutzerkoordinatensystem
  • Editieren von Zeichnungen in 2D/3D
  • Zeichnungs-Organisation mit der Layertechnik
  • Hilfsfunktionen für das Konstruieren
  • normgerechtes Bemaßen und Beschriften der Zeichnungen
  • Interne und externe Referenzierungen (Blöcke)
  • Normgerechte Ausgabe über das Layout
  • Erstellen einer Zeichnungsvorlagedatei für effizientes Zeichnen

Dieses Seminar befasst sich mit dem vektororientierten CAD-Zeichenprogramm AutoCAD von Autodesk®. Es wurde ursprünglich für das Erstellen von technischen Zeichnungen (2D) entwickelt. In unserer AutoCAD Weiterbildung lernen Sie, wie Sie mit der Software eine architektonische Planung und deren Details durchführen, konstruieren bzw. Zeichnungen dafür in 3D anfertigen.

 

Inhalte

  • Einrichten der Benutzeroberfläche
  • Konstruktion im Modellbereich mit Koordinaten und wahren Längen
  • Koordinatensysteme, Benutzerkoordinatensystem
  • Editieren von Zeichnungen in 3D
  • Zeichnungs-Organisation mit der Layertechnik
  • Hilfsfunktionen für das Konstruieren
  • normgerechtes Bemaßen und Beschriften der Zeichnungen
  • Interne und externe Referenzierungen (Blöcke)
  • Normgerechte Ausgabe über das Layout
  • Erstellen einer Zeichnungsvorlagedatei für effizientes Zeichnen
  • Bewegen im 3D Raum
  • Konstruieren im 3D-Raum mit Volumenkörpern
  • Modellieren von Volumenkörpern (Rotation, Extrusion, Boolsche Operation)

Dieses Webinar befasst sich mit dem speziell für BIM (Buil-ding Information Modeling) entwickelten Software – Auto-desk® Revit. Es ist ein mächtiges Planungs- und Konstruk-tionstool - speziell für Architekten und Bauingenieure. Als Besonderheit unterstützt Revit sowohl die zweidimensio-nale als auch die dreidimensionale Modellierung von Ge-bäudemodellen aus einzelnen Bauteilen.

 

Inhalte

 

Grundlagen von Revit

  • Benutzeroberfläche
  • Ribbon
  • Steuerung der Anzeige
  • Projekteinstellungen
  • Einheiten und Stile
  • Linienstärken

Projekte

  • Projektparameter
  • Projekt-Browser
  • Shortcuts
  • Projekt erstellen

Skizzen

  • Grundlagen des Skizzierens
  • Referenzlinien
  • Import CAD-Dateien, Verknüpfen von CAD-Dateien
  • Modelllinien und Detaillinien ändern

Raster, Wände, Stützen – Ausrichten

  • Wände neu erstellen
  • Geschossdecke bearbeiten
  • Türen und Fenster
  • Treppen und Geländer

Dächer

  • Dächer und Gauben
  • Öffnungen

Texte und Bemaßung, Bauteilbeschriftung

  • Text erstellen und ändern
  • Eigene Beschriftungstexte
  • Bemaßung erstellen, Optionen der Bemaßungen
  • Referenzen
  • Höhen, Breiten und Nummern an Türen und Fenstern vergeben

Fassaden

  • Fassadensysteme
  • Fassadenraster
  • Fassadenpfosten

Gelände

  • Gelände modellieren über Punkte
  • Sohle für Untergeschosse setzen
  • Außenbauteile – Bäume, Leuchten und Autos

Gruppen

  • Räume, Raumtrennlinien, Raumvolumen
  • Möble und Symbole platzieren

Schnitte und Ansichten

  • Kamera
  • Sonnenstand
  • Walkthrough
  • Rendern – fotorealistische Bilder erzeugen

Planerstellung

  • Maßstabsgetreue Pläne erstellen
  • Hilfsraster
  • Einfügen von Planköpfen
  • Zuschneiden

Bauteillisten und Export

  • BIM – Flächen und Bauteile in Mengenlisten erfassen
  • Export nach Excel

Referenzebenen und Referenzlinien

  • Als Grundlage von 3D Modellierungen

Bauteilerstellung im Projekt

  • Extrusion – Rotation
  • Sweep und Verschmelzung
  • Abzugskörper

3D Modellierung

  • Familien Allgemein
  • Laden ins Projekt
  • 3D Raum und Ebenen
  • Referenzlinien

Fensterfamilie

  • Fensterfamilie und Parameter
  • Möbelfamilien und Parameter

Phasen und Phasenfilter

  • Abbruch und Neu

Modell- und Detaillinien

  • Detailausschnitt
  • Detailfamilie
  • Detailbauteil

Freies Modellieren

  • Grundlagen
  • Entwurfskörper
  • Körpergeschosse
  • Wand
  • Dach und Decke über Fläche

Projektarbeit

Erstellen eines Einfamilienhauses oder eines selbstgewählten Bauobjektes, mit allen Bauteilen, einschl. Fassaden sowie Flächen- und Mengenauswertung und den dazugehörigen Planerstellungen im M1:100 bis M1:20

Dieses Webinar befasst sich mit dem CAD-Programm Inventor aus dem Hause AutoDesk®. Es ist eine parametrische 3D-CAD-Software, mit der räumliche Modelle im Maschinen-, Werkzeug- und Anlagenbau erzeugt werden können. Sie lernen dreidimensionale Modelle von Baugruppen und Baugruppendetails zu erzeugen sowie Zeichnungen dafür zu entwerfen.

 

Inhalte

 

Grundlagen von Inventor

  • Kennenlernen und Anpassen der Benutzeroberfläche
  • Grundlegende Bedienung von Multifunktions- und Schnellzugriffsleiste
  • Anwendungsoptionen und Dokumenteinstellungen
  • Projektdatei und Objekte verwenden

Bauteile konstruieren

  • Skizzen erstellen, bearbeiten und bestimmen mittels 2D-Abhängigkeiten
  • Bauteilmodellierung durch Skizzierte Elemente (Extrusion, Bohrungen…)
  • Bauteilmodellierung durch Platzierte Elemente (Fasen, Anordnungen…)
  • Boolsche Operationen bei Mehrkörperbauteilen

Baugruppen konstruieren

  • Baugruppen und Unterbaugruppen erstellen
  • Anzeigen und Bearbeiten von Beziehungen
  • Platzieren und Erstellen von Komponenten
  • Muster erstellen
  • Stücklisten verwalten
  • Eine Explosionsdarstellung erzeugen
  • Inhaltscenter (Inventor Bibliothek)
  • Parametrisches Positionieren mit 3D-Abhängigkeiten

Zeichnungen

  • Erstellen einer Zeichnung
  • Arbeiten mit Vorlagedateien
  • iProperties nutzen
  • Toleranzen und Oberflächenangaben eintragen
  • Bauteillisten erstellen
  • Position der Baugruppenkomponenten festlegen
  • Scene und Drehbuch definieren
  • Zeichnungsansicht ableiten als Explosionsdarstellung

Prüffunktionen

  • Messen
  • Masseeigenschaften ermitteln
  • Kollisionsprüfung
  • Parametertabelle nutzen

Konfigurationen

  • iParts und iAssemblys erstellen
  • Variantenkonstruktion als Bauteilfamilie über Tabellensteuerung (iPart)
  • Variantenkonstruktion als Baugruppe über Tabellensteuerung (iAssembly)

Spezialgebiete

  • Erstellen eines Gussteils
  • Erstellen und Abwickeln eines Blechteils
  • Erstellen einer Schweißbaugruppe
  • Erstellen eines Gestells mittels Gestell-Generator

Bewegungsstudien

  • Erstellen einer Bewegungssimulation mit Kollisionsprüfung
  • Funktionen der Dynamischen Simulation

Präsentationsdarstellung

  • Position der Baugruppenkomponenten festlegen
  • Scene und Drehbuch definieren
  • Zeichnungsansicht ableiten als Explosionsdarstellung

Datenaustausch

  • Dateiformate für den Datenaustausch
  • Pack and Go
  • Im- und Exportfunktionen

FEM Analyse

  • Inventor Simulation kennenlernen
  • Funktionen der Belastungsanalyse
  • Erstellen einer Belastungsanalyse

Projektarbeit

Es wird ein CAD-Modell einer Gesamtbaugruppe (Erzeugnis) nach vorgegeben Entwurfs- bzw. Konstruktionsangaben erstellt. Dabei werden die vermittelten Lehrinhalte komplex umgesetzt, indem Bauteile, Blechteile, Baugruppen, Schweißgruppen, Bewegungsstudien, Belastungsanalysen sowie DIN-gerechte Zeichnungen als Bestandteil von Technischen Dokumentationen erstellt werden.

Dieses Webinar befasst sich mit dem 3D-CAD-Programm SolidWorks. Sie lernen mit dem Programm parametrische Modelle, Baugruppen und Zeichnungen zu erzeugen. Produktionsreife Baugruppen, Teile und Zeichnungen in 2D und 3D gehören ebenfalls dazu.

 

Inhalte

 

Grundlagen von SolidWorks

  • Kennenlernen der Benutzeroberfläche
  • Grundlegende Bedienung (CommandManager)
  • Überblick der Symbolleisten (Schnellzugriffsleiste, Objektbrowser)
  • Systemoptionen und Dokumenteigenschaften

Bauteile konstruieren

  • Skizzen erstellen, bearbeiten und bestimmen mittels 2D-Abhängigkeiten
  • Bauteilmodellierung
  • Verwendung des Bohrungsassistenten
  • Verschiedene Texte einfügen und ändern
  • Beziehungen hinzufügen
  • Boolsche Operation anwenden

Baugruppen konstruieren

  • Unterbaugruppen erstellen
  • Eine Explosionsdarstellung erzeugen
  • Konfiguration einer Baugruppe vornehmen

Zeichnungen

  • Erstellen einer Zeichnung
  • Arbeiten mit Vorlagendateien

Evaluationsfunktionen

  • Messen
  • Masseneigenschaften ermitteln
  • Interferenzprüfung durchführen
  • Gleichungen im Baugruppendokument einrichten

Konfigurationen

  • Variantenkonstruktion mit Konfigurationen
  • Konfigurationen mit Tabellensteuerung

Schweißen und Strukturbauteile

  • Modellieren eines Blechbiegeteils
  • Modellieren einer Schweißgruppe
  • Anwenden der SolidWorks Toolbox

Gussbauteile

  • Modellieren eines Gussrohteils
  • Anwenden der Gusskonsole

Bewegungsstudien

  • Die Werkzeuge des Motionmanagers
  • Erstellen einer Bewegungsstudie

FE Analyse

  • Verwenden der SolidWorks SimulationXpress
  • Verwenden der SolidWorks Simulation

Datenaustausch

  • Datenformate für den Datenaustausch
  • Im- und Exportfunktionen

Projektarbeit

Es wird ein CAD-Modell einer Gesamtbaugruppe (Erzeugnis) nach vorgegeben Entwurfs- bzw. Konstruktionsangaben erstellt. Dabei werden die vermittelten Lehrinhalte komplex umgesetzt, indem Bauteile, Blechteile, Baugruppen, Schweißgruppen, Bewegungsstudien, Belastungsanalysen sowie DIN-gerechte Zeichnungen als Bestandteil von Technischen Dokumentation erstellt.

Die CAD-Fachkraft ist eine Weiterbildung mit einer Prüfung nach öffentlich-rechtli­chen Grundsätzen. Sie kann in den Fachrichtungen Bau und Metall abgelegt werden. Ziel ist der Nachweis ausreichender Fachkenntnisse zum Ein­satz eines CAD-Systems. Prüfungsgrundlage ist das Berufsbildungsgesetz.

Zulassung und Durchführung sind an Vorausset­zungen gebunden, der Begriff „CAD-Fachkraft“ ist ein geschützter Begriff.

Die Prüfung dient als öffentlich-rechtlicher Nachweis, dass der Absolvent in seinem Fachbereich die notwendigen Kenntnisse und Fertigkeiten zum Einsatz eines CAD-Systems beherrscht. Geprüft werden in der Fachrichtung Bauwesen AutoCAD 2D und AutoCAD 3D und in der Fachrichtung Maschinenbau Inventor und SolidWorks.

 

Zusätzlich zu den Themen der dazugehörigen Produkte werden folgende Inhalte vermittelt:

 

Prüfungsvorbereitung und Themenvertiefung

  • Erstellen von Zeichnungen unter prüfungsähnlichen Bedingungen
  • Erstellen und Einfügen von standardisierten Blöcken
  • Bereitstellung von Blöcken für die jeweilige Prüfungsart
  • Zweckmäßige Zeichnungsorganisation mit der Layertechnik
  • Erstellung normgerechter Bemaßungsstile für den Bau- und Metallbereich
  • Plotstiltabelle
  • Erstellung normgerechter Layouts
  • Erstellen einer geeigneten Vorlagedatei
  • Vorbereitung auf den fachtheoretischen Prüfungsteil
  • Prüfungssimulationen als Vorbereitung auf den praktischen Prüfungsteil

Abgeschlossen wird mit der Prüfung zur CAD-Fachkraft bei der Handwerkskammer (Dauer: 6 Stunden)

 

Weitere ausführliche Informationen zu den einzelnen Kursen, dem Ablauf und den Zeiten erhalten Sie auch in unsere aktuellen Broschüre für CAD.

 

Voraussetzungen

Sie benötigen Windows-Kenntnisse (Explorer, Internet, Arbeiten mit Dateien, usw.). Vorteilhaft sind darüber hinaus berufsspezifische Kenntnisse im Umgang mit technischen Zeichnungen.

Für die Zulassung zur HWK-Prüfung ist eine abgeschlossene Berufsausbildung erforderlich.

Zielgruppe

  • Arbeitsuchende
  • Berufsrückkehrer/-innen
  • Diplomingenieur/-in
  • Konstrukteur/-in
  • Technische/-r Zeichner/-in
  • Produktdesigner/-in
  • Berufserfahrene mit CAD-Thematik

Fördermöglichkeiten und Kosten

Vorab sollten Sie sich von dem für Sie zuständigen Kostenträger über die Möglichkeit einer finanziellen Förderung informieren lassen. Dies kann sein:

  • Agentur für Arbeit,
  • Jobcenter,
  • Berufsförderungsdienst,
  • Deutsche Rentenversicherung,
  • Berufsgenossenschaften,
  • etc.

Natürlich können Sie Ihre Weiterbildung auch selber finanzieren. Sprechen Sie uns an.

Termine und Zeiten

Start der Qualifizierung

Die Webinare starten mehrmals im Jahr. Die genauen Termine sind abhängig vom gewählten Produkt. 

Unterrichtszeiten

Vollzeit

Von 08:00 Uhr bis 15:00 Uhr.

Dauer

Die Dauer variiert je nach gewähltem Produkt

Für weitere Informationen sprechen Sie uns einfach an.